[zurück zur Auswahl]

[zurück zu den Stories]

erzählt von Sandra Bradler (danke für die hübsche Storie!)

Auf unserem Grundstück haben unsere beiden Lieblinge Bella (Labrador) und Eddi (gelbes Riesen-Sabber-Baby) fast 1000 m² Auslauf und zwei Möglichkeiten des Unterschlupfes, einen Zwinger (ca. 50 m² mit isolierter Hütte- falls hundeängstliche Besucher kommen) und einen Werkstattraum, wo die dicke Matraze für Eddi liegt.

Eines Tages komme ich von der Arbeit nach Hause und bin verwundert. Kein Hund begrüßt mich am Tor. Nanu? Wo sind sie? Fahre mit dem Auto hinein und bin noch mehr verwundert. Bella schaut ganz traurig aus dem Zwinger. Ich greife sofort wütend zum Telefon, ob mein Mann die Bella wohl eingesperrt hat. Und während ich telefoniere, suche ich überall nach Eddi, denn den kann ich nicht im Zwinger entdecken....

Ach du Schreck! Mein Mann sagt, er wäre nicht zu Hause gewesen und ich hatte die Hunde auch draußen gelassen. Bleibt nur noch ein Einbrecher...

Wo ist bloß Eddi hin?

Jaul, jaul... Das Geräusch kommt aus der geschlossenen Werkstatt. Nanu?

Ich öffne die Tür - und Eddi stürmt an mir vorbei, schwanzwedelnd, bellend rennt er zum Zwinger - stößt die Tür mit dem Kopf auf und: Bella ist befreit. Beide kommen zu mir gestürmt und ich habe einen Lachkrampf:

Unsere tollen Wachhunde haben sich selber eingesperrt, da die Türen nach innen geöffnet werden und sie diesen Trick noch nicht kennen !!!!

Bella und Eddi bewa chen ihr Revier!
Ob sich der Einbrecher hier versteckt hat??

Nach getaner Arbeit ist gut Ruhen!
Nach getaner Arbeit ist gut Ruhen!

Mehr über Bella, Eddi und ihre Familie erfahrt ihr auf "Eddis Page".
Leider mussten wir erfahren, dass Bella inzwischen durch einen Verkehrsunfall ums Leben gekommen ist. Eine sehr traurige Nachricht.